Aktuelles


Lesung mit Jürgen Pasche

Als Louis Spohr Napoleon sehen wollte

Louis Spohr, der berühmte Geigenvirtuose, Komponist und langjährige Kapellmeister, später sogar Generalmusikdirektor am Kasseler Hoftheater, hat eine „Selbstbiographie“ hinterlassen, der sich Jürgen Pasche, selbst Autor und Dichter, gewidmet hat.

Jürgen Pasche liest aus dem Werk Spohrs und weckt mit zahlreichen Anekdoten jener Zeit bei uns die Lese- und Hörfreude.

Sonntag, 26. Mai um 15 Uhr

Johannis Kirche Wolfsanger


Weitere Veranstaltungen:

Gemeindeseniorennachmittag (1. Mittwoch im Monat, 14.30 Uhr):

60plus-Kreis (4. Donnerstag im Monat, 15.00 Uhr):

Donnerstag, 23. Mai: "Als Louis Spohr Napoleon sehen wollte", Vortrag von Jürgen Pasche

Halbtagesfahrten

Die Rückmeldungen und Erfahrungen der letzten Fahrten haben uns bewogen, keine ganztägige Fahrt mehr durchzuführen. Wir laden zu Halbtagesfahrten ein.

Aus dem Kreis der Teilnehmer kam die Anregung, ins Lager Friedland zu fahren, eine geschichtsträchtige Adresse besonders für die Menschen, die aus dem Osten nach Westdeutschland fahren. Wir dürfen auf interessante Eindrücke gespannt sein. Am Samstag, 18. Mai starten wir um 13.00 Uhr an der Johannis Kirche.

Am Samstag, 14. September wollen wir die Schwalm erkunden. Die Fahrt soll u. a. nach Willingshausen führen, ein Malerort, an den das Abendmahlsbild im Eingang unseres Gemeindehauses erinnert.  Der Schwälmer Malerort ist stolz darauf, nicht nur die älteste deutsche, sondern auch die älteste europäische Künstlerkolonie zu sein. Aber auch Treysa wird auf dem Programm unserer Schwalmreise stehen.

Die Abfahrt wird um 13.00 h an der Johannis Kirche sein, die Rückkehr gegen 18.00.

Wer mitfahren will (14,- €), kann sich freitags vormittags im Gemeindebüro bei Frau Zinn anmelden (Tel. 874085).


Bundesfreiwilligendienst

In unserer Kirchengemeinde gibt es eine Bundesfreiwilligendienst-Stelle!

Wenn Sie/Du Lust hast, dich sozial zu engagieren und die Bereiche kirchlich-diakonischen Arbeitens in unserer Kirchengemeinde kennen zu lernen, dann bewirb dich doch!

Dieser Dienst wird pädagogisch begleitet, ist versicherungsrechtlich abgesichert und bietet die Chance, sich in einem neuen Arbeitsfeld zu bewähren. Dabei wird es u. a. um die Mitarbeit in der KiTA, um die Beschäftigung mit Kindern, aber auch um die Begleitung älterer Menschen gehen. Wir wünschen uns motivierte Freiwillige, die sich auf die Begegnung mit Menschen und auf neue Aufgaben freuen.

Informationen: Marion Vöhringer, Pfarrerin, Tel.: 0561-871106,

Hartmut Feußner, Pfarrer, 0561-7052341